ico_verkleinerungEine zu große Brust kann die Wurzel unzähliger medizinischer Probleme wie Rückenschmerzen oder Hautekzeme sein

1) Symptome & Ursachen

Die Gründe dafür, warum es zu einer zu großen Brust kommt, sind verschieden – von der Veranlagung über starke Gewichtszunahme oder Hormonstörungen bis zu Schwangerschaften reicht das Spektrum. Die Einschränkungen für Frauen mit großen Brüsten im Alltag sind je nach Brustform und Brustgröße umfangreich und belastend. Einschneidende BH-Träger, eingeschränkte Bewegungsfreiheit und pochende Kopfschmerzen durch die laufende Beanspruchung des Hals- und Wirbelsäulenbereichs sind typisch. Genau aus diesen Gründen entscheiden sich immer mehr Frauen für eine Brustverkleinerung, auch Brustreduktion oder Mammareduktionsplastik genannt.

2) Operationsmethoden

Eine Brustreduktion ist eine aufwendige Operation bei der überschüssiges Brustgewebe entfernt wird. Den meisten Operationsmethoden ist gemein, dass ein Schnitt rund um den Brustwarzenhof erfolgt, um bei der Gewebeentfernung möglichst wenig Narben zu hinterlassen. Während der Brust OP können dann auch andere Mankos, wie etwa eine Asymmetrie oder ungünstige Brustform, korrigiert werden.

3) Vor der Operation

Vor der Operation sollten Sie das Rauchen einstellen und keine blutverdünnenden Medikamente mehr einnehmen. Dr. Huemer gibt Ihnen dazu in einem ausführlichen Aufklärungsgespräch detaillierte Informationen und Unterlagen. Es ist wichtig, dass Sie alle dabei erhaltenen Anweisungen genau einhalten und die verschriebenen Medikamente einnehmen, um das Ergebnis des Eingriffes nicht zu gefährden.

4) Ablauf der Operation

Der Eingriff dauert ein bis zwei Stunden und erfolgt unter Vollnarkose. Nach der vorangehenden detaillierten Planung des Eingriffs wird vom Operateur gezielt Gewebe entfernt um die Brustmasse zu verringern und gleichzeitig auch eine symmetrisches, ästhetisches Aussehen der Brust sicherzustellen. Die Brustwarzen müssen dabei meist in ihrer Position verändert werden um ein ideales Aussehen zu ermöglichen.

5) Nach der Operation

Die Erholungsphase bei einer Brustverkleinerung liegt bei rund einer Woche – auf Sport sollten Sie aber 6 Wochen lang verzichten.

6) Risiken & Nebenwirkungen

Grundsätzlich laufen die meisten Brustverkleinerungen ohne Komplikationen ab. Jeder operative Eingriff wird mit größter Sorgfalt durch Dr. Huemer durchgeführt. Trotzdem kann kein Arzt absolute Risikofreiheit garantieren und Komplikationen können bei jedem operativen Eingriff auftreten. Zu den Risiken zählen:

  • vorübergehende Schmerzhaftigkeit
  • Schwellungen
  • Taubheitsgefühl
  • Verlust des Gefühls im Bereich der Brustwarzen
  • Asymmetrie
  • Wundheilungsstörungen
  • Schlechte Narbenbildung
  • Erneutes Hängen der Brust
  • Verlust der Stillfähigkeit

7) Kosten für eine Brustverkleinerung

Die Kosten für eine Brustverkleinerung sind mit rund € 6.000.- zu beziffern – genaue Auskunft über den Preis der Brustverkleinerung in Ihrem individuellen Fall können wir Ihnen nach einem persönlichen Beratungsgespräch bei Dr. Huemer geben. Eine detaillierte Auflistung aller enthaltenen Leistungen bei einer Brustverkleinerung erhalten Sie hier.

Ihr Schönheitschirurg in Wels und Linz – Dr. Georg Huemer

Haben Sie konkrete Fragen, wie etwa zu den Kosten einer Brustverkleinerung in Österreich oder welche Kosten einer Brustverkleinerung die Krankenkasse übernimmt? Dann senden Sie uns jetzt Ihre Anfrage – wir helfen Ihnen gerne weiter!