ico_straffungDie natürliche Hautalterung verschont auch Ihre Brüste nicht. Mit einer Bruststraffung können Sie Ihren Brüsten neue Jugendlichkeit verleihen

1) Symptome & Ursachen

Schlaffe, hängende Brüste sind ein sehr häufiger Grund, warum Frauen unzufrieden mit ihren Brüsten sind. Eine der Hauptursachen dafür ist die ganz normale Alterung der Haut. Im Alter nimmt die Spannkraft von Haut und Bindegewebe ab, was dazu führen kann, dass die ursprüngliche Form der Brust immer weniger gehalten wird. Besonders stark hiervon betroffen sind Frauen mit besonders großen Brüsten, da das hohe Gewicht eine ständige Zugkraft auf das Gewebe der Brust ausübt. Falls Sie mit hängenden Brüsten kämpfen und mit der Form Ihrer Brüste unglücklich sind, ist eine Bruststraffung ein effektiver Weg zu einer schöneren, jugendlichen Brust.

 

Ursachen für schlaffe Brüste können unter anderem zusammengefasst folgende sein:

  • Hautalterung
  • Genetische Veranlagung
  • Schwangerschaft
  • Schneller Gewichtsverlust
  • Hormonelle Veränderungen in der Menopause
  • Rauchen
  • Sport (Belastung durch Jogging und ähnliche Bewegungen)

2) Operationsmethoden

Es gibt verschiedene Operationsmethoden, mit denen eine Bruststraffung umgesetzt wird. Das Grundprinzip ist dabei bei allen gleich. Überschüssige Haut wird entfernt um eine bessere Form und Straffheit der Brust zu erreichen. Oft wird dabei auch die Brustwarze nach oben versetzt. Die Art der Bruststraffung hängt ganz von der ursprünglichen Brustform ab und wird an die Patientin angepasst, um so ein möglichst ideales Ergebnis zu erzielen.

3) Vor der Operation

Wie auch bei anderen Brust OPs wird der Eingriff im Vorfeld eingehend besprochen, was die Risiken, den Ablauf, aber auch die Vorstellung der Patientin für ihre Bruststraffung angeht. Die Bruststraffung wird minutiös geplant. Vor der Bruststraffung wird bereits der genaue Schnittverlauf angezeichnet, der zu der gewünschten Brustform führen soll. Im Zuge der Bruststraffung können auch andere Makel ausgebessert werden, oft wird die Bruststraffung auch mit einer Brustvergrößerung kombiniert. So kann das gewünschte ästhetische Ergebnis erreicht werden und Fehler, wie etwa eine Assymetrie der Brüste, gleichzeitig behoben werden.

Bitte beachten Sie folgende Verhaltensregeln vor dem Eingriff:

  • Stellen Sie 2 Wochen vor dem Eingriff das Rauchen ein
  • Setzen Sie in Rücksprache mit Ihren behandelten Ärzten blutverdünnende Medikamente wie Aspirin oder Marcoumar spätestens eine Woche vor der OP ab
  • Trinken Sie viel – vor und nach der Operation

4) Ablauf der Operation

Die Dauer des Eingriffs kann je nach der individuellen Brustform zwischen 90 und 150 Minuten betragen – es kommt eine Vollnarkose zum Einsatz. Bei der Bruststraffung wird überschüssiges Hautgewebe entfernt und somit eine Straffung bzw. Anhebung der Brust erreicht. Um die Form ideal zu modellieren, greift man im Laufe einer Bruststraffung auch auf den Einsatz von Implantaten zurück um eine möglichst ideale Brustform gewährleisten zu können. Abschließend werden die Schnitte vernäht und ein stützender Verband angebracht.

5) Nach der Operation

Sie können die Klinik noch am selben Tag verlassen, sorgen Sie deshalb dafür, dass Sie jemand abholen und nachhause bringen kann. Noch vor der Operation erhalten Sie detaillierte Information dazu welche Symptome normal und zu erwarten sind, bzw. bei welchen Sie unverzüglich mit uns Kontakt aufnehmen sollten. Bedenken Sie, dass Sie frühestens eine Woche nach der OP wieder an den Arbeitsplatz zurückkehren können. Auf Sport und andere körperlich belastende Aktivitäten wie schwere Arbeit sollten Sie zumindest 6 Wochen verzichten.

Ein Tipp: kühlen Sie die Brust nach der Operation, so können Sie Schwellungen und Schmerzen deutlich verringern.

6) Risiken und Nebenwirkungen

Grundsätzlich laufen die meisten Bruststraffungen ohne Komplikationen ab. Jeder operative Eingriff wird mit größter Sorgfalt durch Dr. Huemer durchgeführt. Trotzdem kann kein Arzt absolute Risikofreiheit garantieren und Komplikationen können bei jedem operativen Eingriff auftreten. Zu den Risiken zählen:

  • vorübergehende Schmerzhaftigkeit
  • Schwellungen
  • Taubheitsgefühl
  • Verlust des Gefühls im Bereich der Brustwarzen
  • Asymmetrie
  • Wundheilungsstörungen
  • Schlechte Narbenbildung
  • Erneutes Hängen der Brust
  • Verlust der Stillfähigkeit
  • Kapselfibrose, wenn zusätzlich ein Implantat verwendet wird

7) Kosten für eine Bruststraffung

Die Kosten für eine Bruststraffung liegen bei ca. € 6.000.-. Eine vollständige Auflistung aller Leistungen finden Sie hier.

Dr. Georg Huemer verfügt über besondere Erfahrung in der Brustchirurgie

Die Bruststraffung ist ein komplexer Eingriff, der vor allem ein hohes Maß an Erfahrung und vorausschauender Planung erfordert. Der Eingriff sollte nur von einem spezialisierten Brustchirurgen durchgeführt werden. Vereinbaren Sie jetzt einen Erstberatungstermin in unserer Privatpraxis in Wels oder Linz.